WO WIR ESSEN, LACHEN, BETEN, STREITEN …




 

 

Unser Hausheiligtum ist bei uns im Wohnzimmer, direkt neben dem Esstisch. Dort, wo sich das ganze Familienleben abspielt, wo wir essen, reden, lachen, beten, streiten, spielen, diskutieren, Hausaufgaben machen, Briefe schreiben, Besuch empfangen ... So haben wir das Gefühl, Gott und die Gottesmutter sind immer mit dabei und haben Anteil an unserem Leben. Ins Hausheiligtum legen wir auch Gegenstände, die uns gerade etwas bedeuten: Ein besonders schöner Stein vom letzten Spaziergang an der Isar, ...    mehr...




FACE TO FACE




 

Szilvi und László G. haben sich über zwei Jahre intensiv mit zwei anderen Paaren getroffen. So ist Freundschaft und Weggemeinschaft im Glauben gewachsen.

In unserer Jugendzeit gehörten wir zu einer Gruppe in unserer Stadt. Dort haben wir viel gesungen und gebetet und uns gegen­seitig im Glauben begeistert und bestärkt. Als wir erwachsen wurde, bröckelte die Gruppe langsam auseinander. Mehr oder weniger blieben außer uns zwei Ehepaare übrig. Freunde hatten uns in dieser Phase der Neuorientierung zu einer Schönstatt-Familientagung eingeladen – und wir haben uns auf Anhieb wohlgefühlt und waren uns sicher: Das ist das Richtige für uns.      mehr...






ELTERN WERDEN, PAAR BLEIBEN – VOM WIDERSPRUCH ZUR AUFGABE

Viele Paare erleben einen Konflikt zwischen ihrer Rolle als Eltern und als Liebespaar. Was macht den Widerspruch und die Herausforderung aus, als Eltern auch weiterhin Paar zu bleiben? Was kann dabei helfen, dass die Liebesbeziehung nicht zu kurz kommt?       mehr...

 






REISE IN EIN ANDERES LAND …

Kinder zeigen uns die ganze Welt – wenn wir uns darauf einlassen …Vor einiger Zeit berührte mich der Text einer Mutter, die ein Kind mit einer Behinderung geboren hatte. Sie beschrieb, dass das Leben mit einem behinderten Kind einer Reise gleiche, die man plane, zum Beispiel nach Italien.   mehr...






SINNESFROHER GLAUBE – DANK MARIA!

Auf den ersten Blick gehören Glaube und Sinnesfreuden nicht unbedingt zusammen, weil es beim Glauben ja gerade um etwas geht, was unsere Sinne übersteigt. Umso überraschender bringt der Apostel Johannes bei seinem Christus-Zeugnis sinnenhafte Erfahrung ins Spiel..    mehr...






DER SINN DER UNGESICHERTHEIT

Es gibt Momente im Leben, da kann einem der sicher geglaubte Boden unter den Füßen wegrutschen. Vieles im Leben ist unberechenbar und entzieht sich meiner Kontrolle. Doch wie gehe ich damit um?  mehr...

 






JAHR DER BARMHERZIGKEIT

 

Viele Flüchtlinge suchen bei uns Schutz und Sicherheit vor Krieg und Gewalt. Dahinein setzt Papst Franziskus ein deutliches Zeichen.    mehr...







Julitta und Michael Tasch

Rosenkranz



Rund der Rosen

Kreis der Liebe

Ganzheit aller Brüche

mehr...