Tipps zur Begrenzung der Handy-Nutzung


Damit Eltern die Smartphone-Nutzung ihrer Kinder besser kontrollieren können, bieten die großen Hersteller Apple und Google ab diesem Jahr neue Kontrollmöglichkeiten auf Betriebssystemebene an.        mehr...





LEITEN UND BEGLEITEN




 

Wie wir den Medienkonsum in unserer Familie gestalten

 

Er: Wir suchen in unserer Familie immer neu nach Wegen, wie wir Medien nutzen, was wir mit unseren Kindern besprechen und vereinbaren. Es tauchen ständig neue Herausforderungen auf, denn die Situation wandelt sich, sobald die Kinder etwas älter werden.

 

Sie: Eine Zeit lang hatten wir ausgemacht, dass es nur bestimmte Zeiten gibt, um das Smartphone zu benutzen. Wir hatten uns vorgenommen, dass außerhalb dieser Zeiten die Handys in unserem Hausheiligtum liegen. Ich legte meines auch dazu. ...    mehr...




CHEFSACHE MITARBEITERENTWICKLUNG



 

Das heißt konkret: Keine Antworten geben, sondern die richtigen Fragen stellen, damit meine Mitarbeiter fähig werden, eigene Lösungen zu finden.

 

Zur Unterstützung meiner Tätigkeit als Führungskraft bei einem deutschen Großunternehmen baue ich regelmäßig einen Gedanken von Pater Kentenich in meine GTO (Geistliche Tagesordnung) ein. In den letzten Monaten haben mir diese Gedanken besonders viel zum Denken und Erleben geschenkt.

 

„Wenn Gott eine Fähigkeit in den Menschen hineingelegt hat, dann drängt alles in der wahren Mütterlichkeit (beziehungsweise Väterlichkeit), diese Fähigkeit zur Reife zu bringen, selbst wenn die/der Betreffende mich nachher überflügelt. Es gibt überhaupt nichts Größeres in der Erziehung, als wenn ich sehe: Diejenigen, die ich erzogen habe, stehen auf meinen Schultern. Ich bin überflüssig geworden ...“

J. Kentenich

mehr...






ORT DER BEGEGNUNG

Familie B. aus Chile stellt ihr Hausheiligtum vor
Unser Hausheiligtum ist ein besonderer Platz des Gebetes in unserem Haus. Wir glauben, dass dies der Grund ist, warum sich jeder, der uns besucht, zu Hause fühlt...      mehr...






WO WIR ESSEN, LACHEN, BETEN, STREITEN …

Unser Hausheiligtum ist bei uns im Wohnzimmer, direkt neben dem Esstisch. Dort, wo sich das ganze Familienleben abspielt, wo wir essen, reden, lachen, beten, streiten, spielen, diskutieren, Hausaufgaben machen, Briefe schreiben, Besuch empfangen ...      

mehr...

 






VERSÖHNT LEBEN

Der frühere US-Präsident Bill Clinton hat bei einer Gelegenheit den südafrikanischen Präsidenten Nelson Mandela gefragt, wie dieser seinen weißen Gefängniswärtern habe vergeben können. Mandela gab zur Antwort...   mehr...






DER SINN DER UNGESICHERTHEIT

Es gibt Momente im Leben, da kann einem der sicher geglaubte Boden unter den Füßen wegrutschen. Vieles im Leben ist unberechenbar und entzieht sich meiner Kontrolle. Doch wie gehe ich damit um?  mehr...

 






JAHR DER BARMHERZIGKEIT

 

Viele Flüchtlinge suchen bei uns Schutz und Sicherheit vor Krieg und Gewalt. Dahinein setzt Papst Franziskus ein deutliches Zeichen.    mehr...







Nicole und Florian Palm

Vertrauen



dass hinter dunklen Wolken

die Sonne wärmt

mehr...